Wo ist chemischer Holzschutz sinnvoll?

Um Holz vor starker Feuchtigkeit und Sonne zu schützen Reisen in aller Regel die üblichen Anstrichstoffe die für den Außenbereich geeignet sind. Handelt es sich dabei um fest angebrachte Außenbauteile so sollte man einen diffusionsoffenen Anstrich zusammen mit einer pigmenthaltigen Lasur verwenden.

Lasuren haben die Eigenschaft das Holz in seinen typischen Erscheinungsbild erscheinen zu lassen, durch den Anstriches Stoff wird um das Holz eine harte Schicht gebildet. Wenn man nur eine Lasur verwendet so hat dies den Vorteil das man bei Überarbeitung des Holzes nach einigen Jahren dieses nicht erst abbeizen oder abschleifen muss, vielmehr kann man direkt mit einer erneuten Lasur das Holz behandeln. Ähnliche Behandlung Methoden hat man bei  Hartholz mit Ölen. So behandelt man zum Beispiel Terrassen und auch Gartenmöbel  aus Bangkirai und Teak  Holz entsprechend den Ölen, dieses Öl dringt in das Holz ein und härtet die Holzporen aus, so dass auch das natürliche Erscheinungsbild bewahrt wird.